Blog Shiatsu und Yoga Eva Wilhelm

Frühjahrsentlastungskur

„Entlasten statt Fasten“ – eine kleine Kur inspiriert von Hildegard von Bingen/TCM/Ayurveda

Auch heuer habe ich mir wieder den Kopf darüber zerbrochen, wie eine Frühjahrskur, die den Körper nicht belastet sondern im Gegenteil entlastet und aufbaut, aussehen könnte, denn richtiges Fasten – sprich, der völlige Verzicht auf  Nahrung, ergibt für mich keinen Sinn. Ich achte stets auf eine ausgewogene Ernährung im Sinne der TCM (angepasst an meine Konstitution), mit viel gekochten Speisen aus Vollwertgetreide, Hülsenfrüchten, Gemüse, Obst und Nüssen und mit all den kleinen Sünden zwischendurch. Trotz alldem, spüre ich jedes Jahr nach dem Winter das Bedürfnis meinen Körper zu reinigen und zu erfrischen… nicht ohne Grund:

Kaltes, rauhes Wetter, Bewegungs- und Lichtmangel (wichtig für die Nahrungstransformation) und das Fehlen von wirklich frischer vitaminreicher Nahrung, lassen über den Winter – der stark vom Yin geprägt, und daher generell mehr „Trägheit“ vorherrscht – im Körper sogenannte Leber, Nieren und Blut Feuchte Hitze entstehen (Schlacken, Toxine, Gallensteine, Nierensteine, rheumatische Beschwerden, Haut Ekzeme…).

Read more

Die 5 Elemente – Das Wasserelement

water

„Auf der ganzen Welt gibt es nicht Weicheres und Schwächeres als das Wasser. Und doch in der Art, wie des dem Harten zusetzt, kommt nichts ihm gleich.“
(Tao Te Ching)

Das Wasserelement mit den zugeordneten Organen Niere, Blase repräsentiert im Jahreskreis der Elemente das große Yin und herrscht über die Wintermonate November – Jänner. Es ist die Zeit in der die Natur sich nach inne zurückzieht, die Kräfte bewahrt und sammelt. Gleich der Natur, sollen auch wir uns nach innen zurückziehen , die Kräfte sammeln und bewahren. Das ist der Grund, weshalb wir uns im Winter oft weniger leistungsfähig fühlen oder weniger Lust auf Aktivität verspüren – und das ist gut und richtig.

Das symbolische Bild dieses Rückzugs ist der Same, der in der Erde ruht und wartet. Er wartet im vollem Bewusstsein seines innewohnenden Potentials zu Wachstum und Reife, auf die nach oben gerichtete Dynamik des Frühlings (Holzelement).
„Die drei Monate des Winters werden die Zeit des Zusammenziehens und Speicherns genannt… Wir Menschen sollten früh zu Bett gehen und spät aufstehen und auf jeden Fall den Sonnenaufgang abwarten. Bedürfnisse sollen verborgen werden, als gäbe es keine innere Bestimmung für sie, als seien sie schon befriedigt worden.“ (Huangdi neijing/Der gelbe Kaiser)

Das Wasserelement steht für: Leben, Tiefe, Fluss, Kraft, Reinigung

Wasser bildet die Grundlage allen Lebens. Es ist die essentielle Grundlage unserer physischen Substanz, die Quelle und Basis allen Lebens. Unser Leben ist abhängig von Wasser. (75 % des Körpers bestehen aus Wasser) Das Wasserelement gilt als der Speicher unseres Struktivpotentials (chin. Jing), die allem zugrundeliegende Lebensenergie.
Im Wasserelement finden wir die Vereinigung und Überwindung/Aufhebung der Polaritäten. Jede Beschreibung des Wassers lässt sich auch ins Gegenteil umkehren. Tief, flach, sanft, gewaltig, klar, trüb, still, bewegt. Das Wasser ist allumfassend, Widersprüche und Gegensätze sind aufgehoben.
Im stetigen Fluß (des Lebens) verändert das Wasser kontinuierlich seine Form und ist jederzeit anpassungsfähig. Der stetige Fluß der Wassers reinigt, durchspült Schlamm und schwemmt Schmutz weg. Wasser besitzt die Fähigkeit mit Widerständen „um-zugehen“, ohne unnötige Kraft aufzuwenden. Wasser findet immer einen Weg. Es ändert fließend und ohne Widerspruch seine Richtung. Dieses kontinuierliche Fließen verleiht dem Wasserelement seine wahre Kraft.
Wasser entspricht der Dynamik vom natürlichen Kommen und Gehen – mit den Wellenbewegungen des Lebens im Einklang zu sein und dem Ausgleich von Phasen der Ruhe und Aktivität.


Zuordnungen des Wasserelements im 5 Elemente System.

Himmelsrichtung: Norden
Jahreszeit: Winter
Lebenszeit: Alter
Planet: Merkur
Klimatischer Einfluß: Kälte
Tageszeit: Nacht
Organuhr 15-19 Uhr

Zang/Speicherorgan: Niere
Fu/hohlorgan: Blase

Sinnesorgan: Ohren
Körperöffnung: unteren Tore, Anus, Urethra
Köpergewebe: Knochen, Mark, Zähne, Gehirn, Gebärmutter, Hoden
Körperzonen: unterer Rücken, Hüften, Füße, Knöchel
Körperflüssigkeit: zäher Speichel
Stimme: Stöhnend mit leichtem Krächzen

Farbe: Schwarz, dunkelblau
Geruch: faulig, modrig, abgestandener Urin
Geschmack: salzig (Lust auf…)
Energetische Wirkung: nach unten, abwärts, (Wasser fließt immer nach unten)

Seele: Zhi/Willenskraft
Emotion: Angst* (Paranoia), Willenskraft/Mut Urvertrauen,
Pathologische Handlung: Zittern (Kälte, Angstschauer)
Numerologie: 1+5= 6
Tier: Schwein
Nahrung: Bohne (Nierenform), Samen, Walnüsse
Musik: Saite
Aspekte: Quelle des Lebens, Lebensenergie bereitstellen und
Körperflüssigkeiten reinigen


Störungen der Wasserenergie. Symptome und Anzeichen

„Die Niere ist sehr vielschichtig, regiert das Wasser, speichert die Essenz, stellt das Feuer des Lebens zu Verfügung, regiert über Knochen und Mark, verankert das Qi der Lunge, steuert die Willenskraft…“

Symptome mit  Kälteanzeichen bei Nieren Yang Mangel – Hypoaktivität

– allgemein blasses oder leuchtend weißes Gesicht
– Kälteempfindlichkeit (Rücken, Gesäß, Knie…) kalte Füße (kann auch Le Qi Stau sein )
– Lethargie, Schwäche, Antriebslosigkeit

– Kreuzschmerzen, Knie-/Fersenschmerzen (wässrig, kalt),
– verminderte Libido, Infertilität, Impotenz, Ausfluß (wässrig),
– Verminderung Gedächtnis, Zahnausfall, Höhrverlust, Tinnitus,
– Urin klar und hell, reichlich, Ödeme,
– Verdauungsprobleme sehr lockere Stühle, Hahnenschreidiarrhö

Ursachen: (Qi Mangel) Konstitution, chron. Erkrankungen, Feuchtigkeitsproblem, langfristig falsche Ernährung, zuviel kalte und feuchtigkeitsbildende Nahrungemittel (Milchprodukte va. Joghurt, Topfen, Rohkost, Tiefkühlkost, Mikrowelle), zu wenig Bewegung (führt zu Qi Mangel), Hungern, Ängste (Angst leert das Nieren Qi), Trauma, starres Denken, zu viel Trägheit, Kapha Imbalance

Symptome mit Hitzeanzeichen – Hyperaktivität

– allgemein rote Flecken der Wangen,
– Durst (trinkt in kleinen Schlucken), 5 Flächen Hitze, Nachtschweiß,
– Obstipation, konzentrierter dunkler Urin,
– abendliche Hitzegefühle, trockener Hals, Mund,
– Schlafstörungen,
– Unruhe/nervöse Energie, Burn Out,
– Schmerzen/Schwächegefühle in der Lumbalregion, brennender Schmerz auch Knie oder Fersen,
– vermehrte Libido, sexuelle Träume, vorzeitiger Samenerguß,
– Infertilität, Nachlassen des Gedächtnisses (Kurzzeit),
– Schwindel (bei Überanstrengung),
– Tinnitus, Hörverlust, 
– Klimakterische Beschwerden

Ursachen: Konstitution, langfristig Überarbeitet/Stress/zuviel Aktivität/zu wenig Schlaf/Drogen/zu viel Hitze, Dauerberieselung, Zeitdruck, Termindruck, Ängste, Trauma, zuviel Emotionen, Verlust von Körperflüssigkeiten/Blut, Blutschwäche, chron. Erkrankungen, Menopause, nicht geerdet sein, Vata Imbalance


Was das Wasserelement stärkt und Schwächt

+ Aktivität und Ruhe im Ausgleich
(Jahreszeiten beachten)
+ Ruhe und Gelassenheit fördert das Yin der Nieren
+ physische Aktivität > Bewegung stärkt das Nieren Yang, va. Berggehen, da in der Höhe das Ki verdichtet ist
+ gesunde Ernährung entsprechend der Konstitution
+ Freude entspannt die Nieren
+ gesunde und kräftige Lungen > stärken die Verbindung zum universalem Ki (Pranayama-Übungen) > stärkt das Ni Ki+ alles „Nierenförmige“ wie Bohnen und Oliven, Nahrungsmittel die aussehen wie Gehirn (Walnüsse, Umeboshi), schwarze Nahrungsmittel und Samen – va. Sesam (Gomasio) und am besten schwarzer Sesam

– zuviel Aktivität verbrennt das Ni Yin
– Angst, Trauma va. aus der Kindheit, da diese den Menschen unbewusst beherrschen, schwächt Yin und Yang
– Dauerstress, unregelmäßiger Lebensstil, Schlafmangel, Dauerlärm, Dauerberieselung mit Licht/elektronische Geräte oder ausschweifende Sexualität erschöpfen das Wasser > schwächt Yin
– zuviel Süß schwächt über die Erde (Nässe)
– zuviel Nahrungsaufnahme (Nässe) oder auch Hungern (schwächt Jing)
– zuviele Gedanken in der Vergangenheit > verbraucht Yin
– Drogen: stärker stimulierende Drogen, Amphetamine, LSD, Kokain, große Mengen an Kaffee oder Tee
Heroin und verwandte Drogen erschöpfen zunächst das Yin und später das Yang der Nieren, wird Haschisch in größeren Mengen oder über lange Zeit konsumiert, so schwächt dies das Nieren Yang und langfristig das Yin

weitere Tipps aus der Körpertherapie:

  • Ölziehen mit Sesamöl
  • Diolosa Teekur (Rinchen Tee bei Yang Mangel, San Bao Tee bei Yin Mangel)
  • Nierenzone warmhalten (Unterhemd) und auf warme Füße achten
  • früh Schlafengehen (Yin Phase 21-24 Uhr)
  • Meditation der Absichtslosigkeit
  • Fußübungen
  • Iliopsosaübungen
  • Mula Bandha – Beckenkraftübungen
  • Wirbelsäule geschmeidig halten
  • Yin Yoga und Shiatsu

Gassho
Eva Wilhelm


YOGA MOVE FUSS

Bewegungsstunde zum Thema „Gut verwurzelt“
Beweglichkeit, Kraft und Balance für Deine Füße

Freitag 1.2. 18:30-20:00

Anmeldung

 

Shiatsu  die Wirbelsäule

Shiatsu Kurzbehandlung, speziell zum Thema „Wirbelsäule, Mobilisation und Stärkung“.
Kosten: 40 Min. …..   40 Euro*
erfahren Sie mehr über Shiatsu…

Kontakt

 

 

1  Stärkste Yin Kraft ist zw. 21 und 24 Uhr

2  Auch die Säfte (Blut , Schweiß und Samenflüssigkeit) sollen bewahrt werden > dh. wenig Schwitzen, sich körperlich nicht zu verausgaben, sexuelle Ausschweifungen vermeiden.

 

Die Stille Zeit

Die Stille Zeit

Ein frohes Fest mit allen Lieben und Liebsten steht vor der Tür.
Dabei geht es in der „Stillen Zeit“ davor noch recht hektisch zu. Kekse backen, Geschenke besorgen, an jeden und alles denken, das zu Hause weihnachtlich schmücken, vielleicht noch den Weihnachtsputz erledigen. Lichter, Girlanden, Kerzen, es riecht nach Vanille, Apfel und Zimt, Körbe voller Geschenke, Papier und bunte Schleifen, Weihnachtsbäume, Jingle Bells, Engel und Weihnachtsmänner überall. Herrlich und aufregend, und ganz schön stressig (?) diese Weihnachszeit. Aber wie war das nochmal mit der Adventszeit, der „Stillen Zeit“. Die Zeit der Besinnlichkeit und Ruhe, des Dankens, friedlichen Handelns und in sich Hineinhörens. Auch dafür soll noch genügend Raum und Zeit bleiben.


Eine Stunde Auszeit mit Shiatsu oder Yoga hilft Dir Kraft zu Tanken, wirkt tiefenentspannend und zentrierend, so dass Du in Ruhe und heiterer Gelassenheit diese „Stille Zeit“ besonders genießen kannst. Mein Beitrag zu dieser Zeit ist eine Tarifkation in der ich Behandlungen und Gutscheine vergünstigt anbiete.

Read more

Aus der TCM Kräuterapotheke – Johanniskraut

Lichtbringer in der dunklen Jahreszeit – das helianthische Johanniskraut

„Mehr Licht“. Während der Winterzeit, in denen die Sonnenstunden gezählt sind, tauchen diese berühmten letzten Worte Goethes (ob dies tatsächlich Goethes letzte Worte waren,ist strittig). oft in meinen Gedanken auf. 

Mehr Licht oder eine lichtvollere Umgebung, brauchen wir Menschen nicht nur in Zeiten in denen die Tage kurz sind und der Winterblues grüßen lässt, sondern auch wenn Angst, Qual, Kummer und Schmerz unsere Seele bedrücken.

In diesen Zeiten kann das helianthische Johanniskraut, stabilisierend und stimmungsaufhellend auf uns einwirken.

Read more

Der SVA Gesundheitshunderter

Die SVA ermöglicht Ihren Versicherten einen Kostenzuschuss von 100 Euro bei der Inanspruchnahme von Shiatsu Behandlungen.

Die SVA der gewerblichen Wirtschaft unterstützt ihre Versicherten beim eigenverantwortlichen Umgang mit der persönlichen Gesundheit. Ein Angebot ist der Gesundheitshunderter, durch den Versicherte jährlich einen Kostenzuschuss von 100 € bei der Inanspruchnahme von Shiatsu Behandlungen, bei einer qualifizierten Shiatsu‐Praktikerin, einem qualifizierten Shiatsu Praktiker, die /der die Kooperationsbedingungen für den SVA Gesundheitshunderter erfüllt erhalten.

Read more

We Are One

We Are One

Im doppelten Sinne… Vor fast genau einem Jahr haben sich Anja Krois & Eva Wilhelm für einen Raum entschieden, den sie zu ihrem gemeinsamen Studio gemacht haben. Ein Jahr ist nun vergangen und es ist schon viel Neues entstanden. Es finden an jedem Tag in der Woche Yoga Einheiten statt und auch die Körperbehandlungsmethode Shiatsu wird von Eva Wilhelm angeboten. Die Wochenenden sind gefüllt mit Workshops und Veranstaltungen zu den Themen Yoga und TCM.

Nun hat das Baby einen Namen bekommen, zu seinem 1. Geburtstag wurde es auf „Studio in Motion“ mit dem Slogan „Yoga bewegt, Shiatsu berührt“ getauft.

Yoga in Motion & Shiatsu in Contact laden herzlich zur Jahresfeier am 3. November ab 10 Uhr im Studio in Motion im Porcia Center Spittal/Drau ein.

Neben Yoga Schnuppereinheiten für AnfängerInnen, Fortgeschrittene und Interessierte kann man sich an diesem Tag auch über Shiatsu informieren und sich mit beiden Gründerinnen in gemütlicher Atmosphäre austauschen.

Programm 3.11.2018

  • 10:00 New to Yoga | Yogaeinheit zum Kennenlernen
  • 11:00 Yoga Move | bewegungsorientierte Spiraldynamik® Yogaeinheit
  • 12:00 offizielle Begrüßung und Buffet
  • 13:00 Studio in Motion Vortrag | Die gesunde Haltung.
  • 14:00 Studio in Motion Angebot | Wir stellen unser Kursangebot vor: Einfach und Mehr Yoga, Baby Belly, Yin Yoga, Yoga für Seniorinnen und beantworten gerne Deine Fragen
  • 15:00  feierlicher Ausklang

 

Alle Programmpunkte sind kostenfrei. Zusätzlich erwarten euch an diesem Tag noch Rabatte und Gutscheine für unser Angebot:

  • Gutschein für eine Yoga Schnupperstunde um 1 Euro*
  • 10 % Rabattgutschein  auf unseren nächsten Workshop*
  • 10% Rabatt auf eine Shiatsu Schnupperbehandlung**
  • 10% Rabatt auf einen Shiatsu 10er Block**

 

Wir freuen uns auf eine bewegte gemeinsame Zeit!
Mag. Anja Krois & DI (FH) Eva Wilhelm

info@shiatsu-evawilhelm.com
0660/6881002

* Gutscheine sind bis Jahresende einzulösen
** bei Terminvereinbarung vor Ort am 3.11.2018

 

Hier findest du mein Kursangebot
den Stundenplan und die Kursanmeldung.

 

 

 

Du möchtest dich über Shiatsu informieren, oder gleich einen Termin anfragen?

Was Shiatsu für dich tun kann, findest Du hier zum Nachlesen…

 

 

 

 

 

Gassho
Eva

 

Res(e)t and Digest – Regenerative Haltungen

Regeneration

Zeit für Res(e)t and Digest!

Regenerative Haltungen sind äußert nützliche Tools in und nach aussergewöhlichen Stressphasen, bei körperlichen und inneren Spannungszuständen, Hormonungleichgewicht und generell allen psychosomatischen Leiden. Sie unterstützen eine natürliche und tiefe Atmung, und stärken das Nervenkostüm. Wir leben in einer technologisierten Welt und jeder kennt dieses Phänomen, wenn der Arbeitsspeicher vom Handy oder Laptop „vollrennt“und sich „aufhängt“.  Da hilft dann meistens nur mehr der Resetknopf. Ähnlich ergeht es auch unserem Gehirn und Nervensystem. Ständige Dauerberieselung, Dauerbebilderung, Dauerbeschallung, etc. erzeugen Reize/Input und müssen von unserem System verarbeitet werden. Zu viel, zu gleich, zu oft führt zu Dauerreizzuständen und „Systemüberlastung“. Besonders gefährdet sind hier hypersensible Menschen. Der Reizfiltermechanismus von Hochsensiblen lässt weitaus mehr Reize und Eindrücke ins Bewusstsein strömen, als es bei Normalempfindlichen der Fall ist. Regenerative- und Ruhehaltungen wirken also auf unser Körper-Geist-System wie ein Resetknopf beim Computer.

Supta Baddha Konasana / Liegender Schmetterling

Mögliche Wirkungen:

  • Reguliert den Blutdruck
  • fördert Beweglichkeit der Hüftgelenke und beugt Hernien vor
  • lindert Rückenbeschwerden im Lumbalbereich und Ischiasbeschwerden
  • nützt der Verdauung und bringt Erleichterung bei Magenverstimmung, Übersäuerung und Blähungen
  • tonisiert Nieren und Blase
  • verbessert die Durchblutung der Unterleibsorgane, und nützt va. in der Pubertät und Menopause
  • lindert Menstruationsschmerzen (beste Haltung während der Menstruation) und Leukorrhö
  • korrigiert Uterus Prolaps
  • ist sehr hilfreich in allen Phasen der Schwangerschaft

Vorsicht! Diese Haltung soll äußerst bequem sein, Spannungs/Druckgefühle im Rücken oder in den Leisten sind nicht erwünscht. Verwende genügend Hilfsmittel (Bolster, Blöcke, Decken) um deinen Körper optimal zu unterstützen.

Salamba Sarvangasana / Schulterstand

Mögliche Wirkungen:

  • beruhigt das Nervensystem und wirkt so erleichternd bei Schlafstörungen, Bluthochdruck, nervöser Erregung, Spannungszuständen, Atemlosigkeit und Herzklopfen
  • entlastet Nacken- und Schultergürtel
  • lindert Migräne und stressbedingte Kopfschmerzen
  • unterstützt die Hormonbalance und Funktion der Schilddrüse
  • beugt Venenleiden vor
  • nützt den Atemwegen und hilft bei Asthma, Bronchitis, Erkältungen und Nasennebenhöhlenbeschwerden
  • unterstützt die Darmfunktion und lindert Colitis und Obstipation
  • nützt den Unterleibsorganen und wirkt unterstützend bei Blasenbeschwerden, Hernien, Ovarialzysten, Uterus Prolaps und Myomen,
  • lindert Menstruationsprobleme (Schmerzen, Unregelmäßigkeiten, reguliert den Blutfluss wenn man S. Sarvangasana zwischen 2 Zyklen übt)

Vorsicht! Nicht während der Menstruation üben. Bei Bluthochdruck nur nach Halasana (3 Min.) praktizieren.

Shiatsu Termine und Yogakurse:
info@shiatsu-evawilhelm.com
0660/6881002

Du möchtest Yoga üben?

Hier findest du mein Kursangebot
den Stundenplan und die Kursanmeldung.

 

 

 

Hilfreiche Tipps für die eigene Yogapraxis habe ich im Artikel Grundlagen der Yogapraxis  zusammengefasst.

 

 

 

 

Gassho
Eva

 

Herbstkur

„Entlasten statt Fasten“

Fasten wird ausschließlich von Menschen vertragen die über reichlich Qi und Yang verfügen. Kälte- und Müdigkeitserscheinungen, schwache Konstitution, häufige Erkältungen, niedriger Blutdruck, Müdigkeit nach dem Essen, breiiger Stuhl, Kraftlosigkeit, blasse geschwollene Zunge mit Zahneindrücken, Schwitzen ohne Anstrengung, Organsenkungen, schwache Blase…. sind Anzeichen die auf eine Schwäche von Qi und Yang hinweisen mögen.

Unsere westliche Lebensweisen – unregelmäßige Mahlzeiten, übermäßige Einnahme von kalten und rohen Nahrungsmitteln, zuviel Süßigkeiten und Brotmahlzeiten, zuviel geistige (Denk/Kopf) Arbeit oder chronische psychische Belastungen – verursachen oft innere Qi Mangelsyndrome. Anstatt zu Fasten findest du mit der Reiskur und dem Reis-Congee eine Möglichkeit, die gleiche Durchlässigkeit und Leichtigkeit deines Körpers wie beim Fasten zu erreichen, ohne dabei deinen Organismus unnötig zu schwächen. 

Read more

Der Körper im Lot III – Twist and Turn

Summer Intensive Workshop – Drehungen
Sa 18.8.2018 

Vertiefe deine Yogapraxis. Die Workshops der Reihe „Der Körper im Lot“ bieten dir einen ausgewogenen Mix aus Yogaanatomie, Bewegungsübungen und Asanapraxis. Du lernst, wie du dich sicherer und mit mehr Klarheit und Präzision in deiner eigenen Yogapraxis bewegst.

Diesmal dreht sich alles um einen lebendigen schwingungsfähigen drehfreudigen Brustkorb.

Read more

IDY2018

“Yoga bewegt – Shiatsu berührt“
Lassen Sie sich bewegen,
lassen Sie sich berühren, es lohnt sich!

Ihre Chance Yoga oder die fernöstliche Form der
Körperarbeit Shiatsu kennenzulernen. Die Lehren des Yoga und Shiatsu bieten einen ganzheitlichen Ansatz für unsere
Gesundheit und unser Wohlbefinden, fördern gesunde
Lebensweisen, Entspannung und ein friedliches Miteinander.

Programm:
10:00 – 18:00 Shiatsu Schnupperbehandlungen im Park und in der Shiatsupraxis Kraftquelle
14:00 offizielle Eröffnung
14:30 Sonnengruß
15:00 – 20:00 Yoga Schnupperstunden mit Anita Rapatz, Anja Krois, Barbara Lax, Corina Daberer, Christina Strobl, Doro Aichholzer, Eva Wilhelm, Silvia Rath
20:00 Mantra Singen

Tipp: Um 19:00 findet im Porcia Center eine gemeinsam geleitete die Yogastunde von Anja Krois und mir statt.

Shiatsu Tage: Bereits zum 15. Mal veranstaltet der Österreichische Dachverband für Shiatsu (ÖDS) im Juni österreichweit die „Shiatsu Tage“. Von 11. bis 24. Juni stehen in allen Bundesländern zahlreiche Veranstaltungen auf dem Programm, um Shiatsu allen Interessierten näherzubringen.Während der Shiatsu Tage biete ich 30 Minütige Schnupperbehandlungen an. Kosten 20 Euro.
Anmeldung unter: info@shiatsu.evawilhelm.com

Read more