20. November 2017 Eva Wilhelm

Aus der TCM Kräuterapotheke – Johanniskraut

Lichtbringer in der dunklen Jahreszeit – das helianthische Johanniskraut

„Mehr Licht“. Während der Winterzeit, in denen die Sonnenstunden gezählt sind, tauchen diese berühmten letzten Worte Goethes (ob dies tatsächlich Goethes letzte Worte waren,ist strittig). oft in meinen Gedanken auf. 

Mehr Licht oder eine lichtvollere Umgebung, brauchen wir Menschen nicht nur in Zeiten in denen die Tage kurz sind und der Winterblues grüßen lässt, sondern auch wenn Angst, Qual, Kummer und Schmerz unsere Seele bedrücken.

In diesen Zeiten kann das helianthische Johanniskraut, stabilisierend und stimmungsaufhellend auf uns einwirken.

Das Hypericum steigert laut Überlieferung sanft den inneren Antrieb, hilft bei Angstzuständen, Schuldgefühlen, Willenlosigkeit, Lebensüberdruss, depressiven Verstimmungen, Gehemmtheit, besänftigt innere Unruhe und stärkt die Nerven. Es beruhigt den nervösen Magen und lindert Krämpfe. Das bitter, adstringierende Johanniskraut wirkt trocknend, aufhellend, blutbildend und entschleimt das Herz.

Die TCM schreibt dem Johanniskraut eine Herz- und Nieren Yin nährende Qualität zu. Johannsikraut öffnet die Leber, nährt das Leber Blut, klärt emporloderndes Leber Feuer und wirkt stabilisierend auf Hun, die Wanderseele. Es harmonisiert das Holzelement, beruhigt Shen, und wirkt erhellend auf das „Meer des Markes“- das Gehirn.

Symptomatiken einer Störung der Shao Yin Achse (Herz-Nieren Achse) zeichnen sich z.B. durch starke innere Unruhe, psychische Rastlosigkeit, Panik- und Angststörungen, Schlafstörungen, Vergesslichkeit, Hitzegefühle die nachmittags/abends stärker werden, Hitze der 5 Flächen (Fußsohlen, Handflächen, Brustbereich), Wechselbeschwerden, Nachtschweiße, Wangenröte, Palpitationen, Schwäche und Schmerzen im LWS-Bereich aus. 

Eine Leber Blut Leere, die oft auch in Zusammenhang mit ungenügender Nieren Yin Kraft steht, zeigt sich z.B. als Morgensteifigkeit, Probleme mit den Sehnen, brüchige, rissige, Nägel, Taubheitsgefühlen, Mouches Volantes, ….
Weitere Informationen zu Lebersymptomatiken wie z.B. Migräne, Schwindel und Lähmungen, finden Sie im Artikel über das Holzelement…

 

Johanniskraut bringt Licht in die Seele.


Johanniskraut Anwendungen:

innerlich als Tee: 2 geh. TL/1/4 l kochendes Wasser, 7-10 Min. ziehen lassen. 2-3 mal tgl.

Da die vollständige Wirkung erst nach drei Wochen der Einnahme eintritt empfiehlt sich bei Unruhezuständen, Schlaflosigkeit… eine Kombination mit Passionsblume und Baldrian.

1EL Johanniskraut, 1 EL Passionsblume, 1 TL Baldrian auf 1L kochendes Wasser. 

Ich empfinde das Johanniskraut als ein sehr starkes Mittel und setze es daher bei (hoch)sensiblen, zarten Personen mit Vorsicht und nur als geringdosierte Nebendroge ein.

äußerlich: Das Johanniskrautöl wirkt äußerlich entzündungshemmend, nährt Haut und Gewebe und wirkt analgetisch z.b. bei Folgen von Nervenverletzungen und Neuralgien, schmerzenden Füßen, Glieder- und Rückenschmerzen sowie Ischialgie. 

Achtung: wirkt fotosensibilisierend, Sonnenlicht und Solarien vermeiden.

 

DSC_0160 copy

Yoga
Yoga ist eine jahrtausendealte Übungsweise und zugleich Wissenschaft vom Leben.
Richtige Körperhaltungen (Asanas) und tiefe bewusste Atmung (Pranayama) bringen positive und negative Energien in uns ins Gleichgewicht und fördern dadurch die Gesundheit.
Mehr lesen…

openhouse3a

Shiatsu-Behandlung
Shiatsu wirkt ausgleichend und beruhigend und versetzt das Nervensystem in einen tiefen Entspannungszustand. Shiatsu bietet Hilfe und Unterstützung bei stressbedingten Krankheiten, u.a.  Schlafstörungen, Unruhe und Erschöpfung.    mehr lesen…

Die Stille Zeit. 
Eine Stunde Auszeit mit Shiatsu oder Yoga hilft Dir Kraft zu Tanken, wirkt tiefenentspannend und zentrierend, so dass Du in Ruhe und heiterer Gelassenheit diese „Stille Zeit“ besonders genießen kannst. Mein Beitrag zu dieser Zeit ist eine Tarifkation in der ich Behandlungen und Gutscheine vergünstigt anbiete. Mehr lesen…

 

 

Tagged: , , , , , , , ,